Dipl.-Psych. Ariane Leckebusch

Umbrüche im Leben, Krisen, Sorgen, Veränderungen im Arbeitsumfeld, plötzliche Verluste, körperliche Einschränkungen durch Krankheiten: Wenn es darum geht, mit schwierigen Situationen und Gefühlen umzugehen, sie auszuhalten und für sich zu nutzen, begleite ich Menschen mit dem Wunsch nach Unterstützung und Veränderung.

Psychotherapeutische Arbeit in meiner Praxis verstehe ich als die bereichernde Möglichkeit, sich selbst näher zu kommen, sich den Raum dafür zu nehmen, als Persönlichkeit zu wachsen und zu reifen sowie sich selbst zu akzeptieren.

Die therapeutische Grundlage für mein Behandlungsangebot ist die kognitive Verhaltenstherapie mit der Integration ergänzender therapeutischer Elemente aus der Schematherapie, Achtsamkeitstherapie, Acceptance- und Commitmenttherapie (ACT) und systemischen Therapie. Meine Erfahrungen als Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen haben meine ganzheitliche Sicht auf den Menschen geprägt.

Auf Basis dieser wissenschaftlich fundierten Verfahren ist mir in meiner Arbeitsweise besonders eine wertschätzende, ressourcenorientierte und lösungsorientierte Herangehens-weise wichtig. Ich biete Ihnen einen vertrauensvollen Rahmen, indem Sie sich sicher und aufgehoben fühlen können, damit wir erfolgreich zusammen Ihre Ziele erreichen.

Behandlungsspektrum psychischer Erkrankungen
• Depressionen
• Angststörungen, Zwangsstörungen
• psychische Beschwerden aufgrund von Stress, Erschöpfung, Burn-Out
• Persönlichkeitsstörungen
• Autismus-Spektrum-Störungen
• Somatoforme Störungen; z.B. Somatisierungsstörung, Schmerzstörung, Hypochondrie
• Schlafstörungen
• Belastungen bei körperlichen Erkrankungen
• Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen, Traumafolgestörungen
• Begleittherapie bei Transsexualität

Aus- und Fortbildungen (Auszug)
Studium der Psychologie (Diplom) an der Universität Trier
2014 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie.
2016 bis 2018 Weiterbildung zur Schematherapeutin
2018 Einführung in das Systemische Coaching
2019 Psychotherapeutische Arbeit mit gendernonkonformen, genderqueeren und trans* geschlechtlichen Personen und ihren Angehörigen.
2019 Soldat*innen und Bundespolizist*innen – Dienst, Einsatz und Belastungen