Dipl. Psych. Dr. Gisela Wolf (Psychologische* Psychotherapeut*in)

Berufsbezogener Werdegang:

u.a. Studium der Psychologie, Philosophie und Religionswissenschaften, Arbeit bei der AIDS-Hilfe, beim Lesbentelefon Freiburg, bei FLUSS e.V. (Bildungsarbeit zu Geschlecht und sexueller Orientierung), für Wildwasser Freiburg, beim VLSP* e.V. (Verband für lesbischen, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere Menschen in der Psychologie, als Dozent*in für Genderstudies an der Universität Freiburg (Fachbereich Soziologie), als wissenschaftliche Mitarbeiter*in an der Abteilung für klinische Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Promotion an der Universität Basel zur Gesundheit lesbischer Frauen …

Weiterbildungen:

Feministische Psychotherapie, Fachberater*in für Psychotraumatologie, Verhaltenstherapie, Gruppenpsychotherapie, derzeitig laufende Weiterbildung in Traumatherapie.
Psychotherapie ist für mich eine von vielen Möglichkeiten, sich mit psychischen Erkrankungen auseinander zu setzen. In meiner Arbeit lege ich großen Wert auf eine bedarfsorientierte, kontextsensible, transparente und wissenschaftlich und fachlich gut fundierte Gestaltung der Psychotherapie. Die thematischen Schwerpunkte meiner therapeutischen Arbeit sind: Belastungen im Umgang mit Marginalisierungs/ Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen, Begleitung von Trans*Personen, Ess-„störungen“/ Essstress, Substanzgebrauch, Schmerzsyndrome, Traumatisierungen, Belastungen im Umgang mit onkologischen Erkrankungen.
Als psychotherapeutische Ansätze und Methoden verwende ich u.a.:
Interpersonelle Psychotherapie
Begleittherapie in der Transition entspr. der Standards der World
Professional Association of Transgender Health
Kognitive und emotionsbezogene Psychotherapie
Acceptance and Commitment-Therapy
Entspannungsverfahren und traumafokussierte Verfahren (kognitive Traumatherapie, EMDR, prolonged exposure, narrative Exposition)